Rosines Welpen sehen die Welt mit eigenen Augen.

Die Welpen sind wieder ordentlich gewachsen. Aus dem kleinen Haufen, der verloren in den Weiten der Wurfkiste lag, ist ein großer "Welpenberg" geworden. Bei Einigen sind die Augen fast komplett auf und manche können sogar schon auf allen Vieren ein paar Zentimeter laufen. Rosine legt sich immer öfter zu den Anderen und hat auch nichts dagegen, wenn ihre Kinder Besuch von den übrigen Rudelmitgliedern bekommt. Socke liegt manchmal sogar zusammen mit Rosine bei den Welpen und kümmert sich ums Sauberlecken. Selbst Frau Schmitt legt sich mal zu ihren Halbgeschwistern. Und da mit diesen aus ihrer Sicht noch nicht allzu viel anzufangen ist, hatte sie heute die tolle Idee sie mit einer geklauten Klopapierrolle zum Spielen zu überreden. Die Rolle wurde fachgerecht in kleinstmögliche Schnipsel zerlegt und großzügig in der Wurfkiste verteilt. Die Begeisterung über das Werk lag danach einseitig bei Frau Schmitt. Die Gegenreaktion bei den Welpen tendierte, wenn man von einer Skala zwischen Null und Hundert ausgeht, gen Null - meine lag knapp unter Hundert. Ansonsten geht es sehr ruhig bei den Welpen zu. Nur selten ist ein Ton von ihnen zu hören. Meist liegen sie satt und zufrieden zusammen und lassen sich selbst von Frau Schmitt´s Bemühungen nicht beeindrucken.

Rosines Welpen | Zwinger vom BärenwaldRosine und ihre Welpen | Rhodesian RidgebackRidgebacks vom Zwinger vom BärenwaldZwinger vom Bärenwald und seine Welpen (Rosine)


Joomla SEF URLs by Artio