Anfang der Woche hatten alle Welpen mit der Wurfabnahme ihren ersten wichtigen Termin im Leben eines Rassehundes. Gebißkontrolle, Herztöne abhören, Ohren checken, bei den Rüden Abtasten der Hoden ..., lies sich ja alles irgendwie ertragen. Aber das Chippen war dann doch zuviel. Die kleinen Möpse und die Welpen von Valla waren sehr empört und beschwerten sich alle lautstark als ihnen der Chip unter die Haut injiziert wurde. Nur Sockes Welpen zeigten sich tapfer. Hier sagte keiner was. Selbst die sonst so sensiblen Rüden gaben keinen Mucks von sich.

Kurz nach der Wurfabnahme war alles vergessen und die Welpen konnten sich wieder den wichtigen Dingen, wie zum Beispiel Kräftemessen, widmen. Tagsüber sind alle zusammen und verbringen dank des schönen Wetters die ganze Zeit im Hof. Beim Säugen werden inzwischen keine Unterschiede mehr gemacht. Jede Mutter lässt jeden Welpen an ihr Gesäuge. Tiffy ist für die Ridgebacks allerdings zu klein geworden und kann nur ihre Kinder säugen. Die wiederum sind jetzt so groß, dass sie auch die Zitzen von Socke oder Valla erreichen können. Abends werden die Welpen nach Würfen getrennt und schlafen meist von 19 Uhr bis 5 Uhr, wenn ich Glück habe 5 Uhr 30 durch.

Mops und Rideback Welpen aus Bärwaldewelpen vom Zwinger vom BärenwaldBärwalde - Welpen - Rhodesian RidgbackWelpen, Hunde aus BärwaldeZwinger vom Bärenwald 2016Zwinger vom Bärenwald mit seinen WelpenHunde, Welpen, Möpse, Rhodesian Ridgebacks


Joomla SEF URLs by Artio