Die Welpen von Frau Schmidt werden jeden Tag aktiver. Kaum sind sie wach, wollen sie schon nach draußen.  An der frischen Luft wird sich schnell an den Zitzen beziehungsweise am Futternapf gestärkt und dann geht es los. Da wird getobt, geschnüffelt, alles was sich kräftemässig wegschleppen lässt im Hof verteilt und auch mal gestritten.

Während Frau Schmidt nach dem Säugen meist schnell das Weite sucht, hat Vater Odin seine Welpen seit knapp zwei Wochen für sich entdeckt. Als die Welpen noch in der Wurfkiste lagen, hat er sich nicht so richtig in die Nähe getraut. Inzwischen kaspert er mit ihnen wild herum und wenn er nicht deutlich größer wäre, würde er vom Benehmen her in dem wilden Haufen gar nicht auffallen.

Anfang nächster Woche haben die Welpen mit der Wurfabnahme ihren ersten offiziellen Termin und werden auch gechippt. Mit acht Wochen bekommen die erste Grundimmunisierung und mit neun Wochen werden die ersten schon von ihren neuen Besitzern abgeholt. Wer Interesse an einer Hündin hat, kann sich gerne melden. Zwei sind noch zu vergeben.

Rhodesian Ridgeback Welpe des J-Wurfs beißen Hündin ins OhrRhodesian Ridgeback Welpe vom Bärenwald zerkaut SchuhGruppe kleiner Rhodesian Ridgebacks beim SpielenRhodesian Ridgeback Rüde spielt mit seinen Welpen des J-Wurfs


Joomla SEF URLs by Artio
  • Mini-Ridgebacks krabbeln aus der Wurfkiste

    Fast 3 Wochen sind die kleinen Ridgebacks aus Bärwalde jetzt alt und plötzlich wie ausgewechselt. Bisher war aus der Wurfkiste kaum ein Ton zu hören und Bewegungen eher selten. Wenn die 13 Löwenkinder nicht schliefen wurden sie gesäugt und wechselten ansonsten maximal die Liegeposition. Auch als sie vor ein paar Tagen die Augen öffneten, nahm die...

    Weiterlesen...

  • Mini-Ridgeback Kimba sucht zuhause. Sitz, Platz, Komm, kann er schon.

    Aus dem Bärwalder Sommerwurf ist noch ein Rhodesian-Ridgebackrüde zu vergeben. Kimba ist inzwischen 3 Monate alt, ist komplett durchgeimpft und hat schon eine Grunderziehung bekommen. Er ist zu 80 % stubenrein, kennt das Kommando Sitz, reagiert auf Komm und Nein-Rufe und fährt gerne Auto. Kleinere Spaziergänge zum Beispiel mit Tante und Oma...

    Weiterlesen...

  • Blümchen gebärt 13 gesunde Welpen

    Gestern hat Blümchen, eine Tochter von Socke und Rudi, ihren ersten Wurf geboren. Mit 13 Welpen ist sie auch gleich mit einer großen Anzahl an Welpen eingestiegen. Vater von den sechs Rüden und sieben Hündinnen ist Odin.  Er hat sich bisher für seine Welpenschar nicht wirklich interessiert. Vererbt hat er ihnen auf jeden Fall sein...

    Weiterlesen...

  • Mini-Ridgebacks zeigen Rudelverhalten

    Die Welpen von Frau Schmidt sind jetzt acht Wochen alt und haben sich inzwischen zu einem kaum zu haltenden Haufen wilder Junghunde entwickelt. Schon früh um sechs geht es mit dem Rumgetobe los. Der Höhepunkt der Aktivität beginnt kurz nach neun, wenn die Pferde auf ihren Koppeln stehen und den kleinen Ridgebacks das gesamte Grundstück zur...

    Weiterlesen...

  • Kein Halten mehr bei den kleinen Ridgebacks

    Die Welpen von Frau Schmidt werden jeden Tag aktiver. Kaum sind sie wach, wollen sie schon nach draußen.  An der frischen Luft wird sich schnell an den Zitzen beziehungsweise am Futternapf gestärkt und dann geht es los. Da wird getobt, geschnüffelt, alles was sich kräftemässig wegschleppen lässt im Hof verteilt und auch mal gestritten. Während...

    Weiterlesen...

  • Welpenwahl: Jetzt beste Zeit zum Kennenlernen

    Während es von den letzten Tage kaum etwas neues über die Ridgebackwelpen aus Bärwalde zu berichten gab, hat sich die Situation vorgestern schlagartig geändert. Plötzlich tobten die bisher eher ruhig und vorsichtig umhertapsenden Welpen wild über den Hof und rannten auch gleich bis in die letzte Ecke. Von eigentlich allen anderen Würfen kannte...

    Weiterlesen...

  • Mini-Ridgebacks zögerlich mit Welpenfutter

    Was das Fressen betrifft, sind die Welpen von Frau Schmidt einmalig. Sie sind nämlich die ersten Mini-Ridgebacks aus dem Zwinger vom Bärenwald die kein! Interesse zeigten als sie den Welpenbrei serviert bekamen. Auch Frau Schmidt war irritiert. Sie war beim zweiten Fütterungsversuch dabei und lies ihre Welpen nicht an den Napf sondern frass ihn...

    Weiterlesen...