Gestern hat Blümchen, eine Tochter von Socke und Rudi, ihren ersten Wurf geboren. Mit 13 Welpen ist sie auch gleich mit einer großen Anzahl an Welpen eingestiegen. Vater von den sechs Rüden und sieben Hündinnen ist Odin.  Er hat sich bisher für seine Welpenschar nicht wirklich interessiert.

Vererbt hat er ihnen auf jeden Fall sein rotweizenfarbenes Fell und die kaum vorhandenen weißen Abzeichen. Überhaupt sind sich die Welpen sehr ähnlich. Alle sind sehr dunkel und unterscheiden sich mit einem Gewicht zwischen 500 und 600 Gramm nur minimal.

Blümchen hat sich nach anfänglichen Schwierigkeiten gut in ihre Mutterrolle eingeführt. Zuerst nutzte sie mein zehn minütige Abwesenheit, um den ersten Welpen in der Küche zu gebären – und war dann so erschrocken über das Wesen was aus ihr rausgekommen war, dass sie als ich die Tür öffnete sofort an mir vorbei nach draußen stürzte. Ich war über die sich bietende Situation mindestens genauso erschrocken. Hatte ich doch unerwartet einen frisch geborenen Welpen mit geschlossener Fruchthülle, unabgenabelt mit Nachgeburt vor mir liegen. In Rekordzeit öffnete ich die Fruchtblase, rubbelte die kleine Hündin mit einem sauberen Küchentuch und band den Nabel mit einem zugegebenermaßen alten Bindfaden ab. Nach den ersten Atemzügen trennte ich die Nabelschnur ab und machte mich auf die Suche nach der entsetzten Mutter, die in der hintersten Ecke vom  Garten bereits die nächsten Wehen hatte. Mit viel guten Zureden lockte ich sie mit dem ersten Welpen in die Wurfkiste und glücklicherweise lief die weitere Geburt dann komplikationslos.

Selbst nach 15 Jahren Zuchterfahrung ist jede Geburt immer anders.

Rhodesian Ridgeback Welpen (3 Tage alte)beim Säugen13 Mini-Ridgebacks beim SäugenZuchtünding Blümchen (Rhodesian Ridgeback) in ihrer Wurfkiste


Joomla SEF URLs by Artio
  • Amy steht kurz vor der Geburt der N-Welpen.

    Während die Welpen von Blümchen nach und nach ausziehen, steht Amy kurz vor der Geburt ihrer ersten Welpen. Namasté Anisa (Amy) ist eine fast zweijährige Ridgebackhündin, die letztes Jahr in das Rudel vom Bärenwald aufgenommen wurde. Sie ist die Zierlichste und mit einer Schulterhöhe von 63 cm die Kleinste von allen. Auch ihr Wesen hat etwas von...

    Weiterlesen...

  • Es heißt Abschied nehmen von den Welpen. Auf ins neue Zuhause

    Nächsten Dienstag werden die Welpen von Blümchen geimpft und am kommenden Wochenende ziehen die ersten bereits bei ihren neuen Besitzern ein. Die wichtigsten Grundlagen für das weitere Hundeleben sind gelegt. Durch das Aufwachsen im Rudelverband sind die kleinen Bärwälder-Welpen bestens sozialisiert, sie sind so gut wie stubenrein, kennen den...

    Weiterlesen...

  • Welpen machen Mühe und Freude zugleich. Und das schon ab morgens um 6

    Blümchens Welpen sind heute genau sieben Wochen alt und strotzen vor Energie und Unternehmenslust. Da muss auch mal darauf hingewiesen werden, dass Welpenaufzucht nicht bedeutet man sitzt den ganzen Tag in der Sonne im Hof und streichelt entspannt niedliche Welpen. Die Realität beginnt morgens kurz vor sechs Uhr mit dem Betreten des am Vorabend...

    Weiterlesen...

  • 11 Mini-Ridgebacks bestehen Wurfabnahme

    Die Welpen aus dem Zwinger vom Bärenwald sind jetzt sechs Wochen alt und können es kaum erwarten die Welt zu entdecken. Einzeln oder im kleinen Rudel erkunden sie das gesamte Grundstück. Zwischendurch wird gespielt oder auch ordentlich gestritten, um kurz danach gemeinsam die nächsten Ecken zu durchschnüffeln. Wem der Trubel zu viel wird, suchen die...

    Weiterlesen...

  • Ridgebacks kommen aus Afrika. Vertragen sie deswegen Hitze besser?

    Die Welpen sind jetzt in ihrer sechsten Lebenswoche fit genug, um ihren Tag überwiegend draußen zu verbringen. Nach dem Frühstück morgens um 6 Uhr wird noch mal bis 9 oder 10 Uhr drinnen geschlafen dann steht die Haustür bis nachmittags eigentlich immer offen. Die Welpen finden das super. Sie spielen und toben im Hof, erkunden die Scheune und...

    Weiterlesen...

  • Welpen haben sich gut gemacht. Das Leben findet außerhalb der Wurfkiste statt

    Blümchens Welpen waren durch Vallas Tod die letzte Woche etwas in den Hintergrund gerückt und haben sich dort unbemerkt enorm entwickelt. Alle Welpen konnten auf einmal aus der Wurfkiste klettern und die Mutigsten trauen sich schon alleine bis in den Hof. Dort wird vorsichtig das Umfeld erkundet oder zusammen gespielt. Socke hat sich intensiv in die...

    Weiterlesen...

  • Valla ist im Alter von 13 Jahren gestorben.

    Es kam nicht überraschend, aber trotzdem doch unerwartet. Gestern musste Valla, die älteste Hündin aus dem Zwinger vom Bärenwald mit fast 13 Jahren eingeschläfert werden.Es waren diese Kleinigkeiten, die sich in den letzten Wochen häuften. Da waren die Tage an denen sie kaum gefressen hat, manchmal kam sie morgens beim Aufstehen schlecht hoch...

    Weiterlesen...