Nur zwei Monate und zwei Tage nach dem unerwarteten Tod von Rosine wurde ihre Mutter Socke heute Morgen mit fast 12 Jahren eingeschläfert. Im Gegensatz zu Rosine war ich bei Socke vorbereitet.

Socke hatte in der linken Schulter Knochenkrebs. Bereits vergangenen November waren im Röntgenbild leichte Veränderungen am Knochen zu erkennen. Die Lebenserwartung nach einer solchen Diagnose liegt meist bei vier- bis sechs Wochen. Aber Socke war schon immer eine Kämpferin. Bis zuletzt als die Schulter und das gesamte Vorderbein einschließlich Pfote durch die Wucherungen um ein Vielfaches vergrößert waren, nahm sie mit wachem Blick an dem Geschehen um sie herum teil. Sie konnte sich kaum noch auf den Beinen halten und hat sich trotzdem gefreut, wenn sie es bei schönem Wetter die zwei Schritte raus in den Hof auf ihre Decke geschafft hatte. Dort lag sie dann zufrieden neben den anderen Ridgebacks bis sie nach ein, zwei Stunden wieder zurück ins Haus wollte. Ohne Schmerzmittel wäre das alles nicht gegangen.

Und so war es so unglaublich schwer die Entscheidung zu fällen: Heute ist der Tag an dem Schluss ist. Es gab viele solcher Tage, an dem ich den Gedanken hatte. Sockes wacher Blick hat mich immer wieder davon abgehalten. Selbst heute früh hat sie erst einen großen Napf mit ihrem Lieblingsfutter leer gefressen und dann mit dem Schwanz gewedelt als die Tierärztin zur Tür reinkam.

Sockes große Passion war die Fürsorge für ihre und sämtliche anderen hier geborenen Welpen. Da kam sie ganz nach ihrer Oma Pünktchen. Alle wurden von ihr umsorgt, geleckt und bewacht. Sockes erster Wurf war ein P-Wurf. Der aktuelle Wurf von Blümchen ist auch wieder ein P-Wurf. Nach über zehn Jahren sind das die ersten Welpen, um die sich Socke nicht mit kümmert. Es wird vieles anders werden jetzt, wo sie nicht mehr da ist.

Socke (Rhodesian Ridgeback Hündin) an Ihrem letzten Tag Bis zu letzt hat Socke am Leben teilgenommen


Joomla SEF URLs by Artio
  • Amy: 10 Rhodesian Ridgeback Welpen geboren.

    Nach einer anstrengenden letzten Trächtigkeitswoche hat Amy gestern sieben Rüden und drei Hündinnen geboren. Die Geburt verlief problemlos, die Welpen sind gesund und munter und haben alle einen Ridge. Aber obwohl es für Amy der zweite Wurf war, hat sie diesmal ziemlich unter ihrer Trächtigkeit gelitten. In der Woche vor der Geburt war es mit ihr...

    Weiterlesen...

  • Ridgeback-Wurfankündigung: Welpen werden im Mai 2022 geboren

    Schon in 2 Wochen ist es so weit. Ich erwarte die Welpen (Rhodesian Ridgeback) des R-Wurfs für Mitte Mai. (Mutter) hat schon einen ründlichen Bauansatz und ihr Gesäuge ist auch schon etwas angeschwollen. Und dabei geht es Amy sehr gut. Es ist ihr 2. Wurf und bisher verlief ihre Trächtigkeit völlig unkompliziert. Weniger unkompliziert verlief...

    Weiterlesen...

  • Die 8 Wochen alten Ridgebackwelpen stecken voller Energie

    Die Ridgebackwelpen aus dem Zwinger vom Bärenwald sind heute acht Wochen alt geworden und wissen nicht mehr wohin mit ihrer Energie. Fast alle Aktivitäten finden, angefangen vom Füttern, inzwischen draußen statt. Auf der Beliebtheitsskala ganz oben steht das Toben im Stroh da werden auch schon mal die Zähne gezeigt, um sich zu behaupten. Etwa...

    Weiterlesen...

  • Blümchens Welpen ziehen schon bald aus. 3 Hündinnen sind noch zu vergeben

    Der Q-Wurf des Zwingers vom Bärenwald ist heute sieben Wochen alt geworden und die Mini-Löwenhunde sind jetzt kaum zu bändigen. Schon früh wird sich voller Unternehmenslust in den Tag gestürzt und abgesehen von den Schlafenszeiten hält der Tatendrang bis abends an. Besonders beliebt sind zurzeit Pappkartons, die zum Glück dank der...

    Weiterlesen...

  • 4 Welpen abzugeben - drei Hündinnen & ein Rüde

    Die kleinen Ridgebacks aus dem Zwinger vom Bärenwald werden jeden Tag aktiver und trauen sich trotz des schlechten Wetters immer weiter auf dem Hof. Mindestens viermal täglich wird die Haustür für etwa eine Viertelstunde aufgelassen, damit die Welpen ihr Umfeld erkunden können. Bespaßt werden sie dabei meist von dem zehn Monate alten zukünftigen...

    Weiterlesen...

  • Erster Welpenausflug & die Ungewissheit des großen weiten Hofes

    Einen Tag vor Weihnachten haben sich einige von Blümchens Welpen zum ersten Mal nach draußen gewagt. Die Möglichkeit dazu hätten sie schon öfter gehabt, aber irgendwie war ihnen sonst der Hof zu groß, die Luft zu kalt und die vielen neuen Gerüche zu gefährlich. Nachdem ein paar Welpen eine ganze Weile von der Türschwelle aus die Lage auf dem Hof...

    Weiterlesen...

  • Knopf im Ohr - Welpen sind gechippt und registriert

    Die Mini-Ridgebacks aus dem Zwinger vom Bärenwald haben einen Löwenhunger entwickelt. Ich brauche sogar schon zwei Futterringe damit alle einen ausreichend breiten Fressplatz bekommen. Blümchen muss sich zum Säugen auch nicht mehr hinlegen. Die Welpen sind groß genug, um an die Zitzen zu kommen während Blümchen zumindest einigermaßen bequem...

    Weiterlesen...