Das sind schon die letzten Bilder von Blümchens P-Wurf. Von den zwölf Welpen wurden zehn bereits abgeholt und es ist ungewohnt ruhig geworden. Blümchen scheint die Ruhe zu genießen. Sie ist froh, wenn die letzten Beiden nicht zu wild herumtoben und liegt lieber mit ihnen nebeneinander.

Lange wird die Stille nicht andauern. Vor zwei Tagen ist Amy läufig geworden und soll Ende Juni 2021 gedeckt werden.

Rhodesian Ridgback Welpe hinter Fahrrad Welpen liegen Rhodesian Ridgeback Hündin im Hof

Die Welpen sind inzwischen schon knapp acht Wochen alt und bekommen Anfang nächster Woche die erste Impfung von ihrer Grundimmunisierung. Dann dauert es nur noch ein paar Tage bis die ersten von ihren neuen Besitzen abgeholt werden.

Für mich als Züchterin ist dieser Moment immer auch ein bisschen traurig, wenn wieder ein Wurf den Hof verlässt.

Für Blümchen ist es bestimmt ziemlich entlastend, denn die Welpen fordern ihre Geduld ganz schön heraus. Wenn es zum Beispiel beim Säugen im wahrsten Sinne drunter und drüber geht, ist von Blümchen manchmal gar nichts mehr zu sehen. Sie muss sich regelrecht aus dem Haufen rauswühlen und sucht dann meist schnell das Weite. Zum Glück sind die Welpen frisch gestärkt sofort mit spielen und toben abgelenkt und wollen von ihrer Mutter nichts mehr wissen.

12 Rhodesian Ridgeback Welpen auf einem Haufen 2 Mini-Ridgebacks im Garten Ridgeback Welpen neben Baum Welpen (Rasse: Rhodesian Ridgeback) im Hof

Aus den kleinen Welpen, die vorsichtig über den Hof tapsen und sich bei jeden ungewohnten Geräusch schüchtern hinter Blümchen verstecken, ist ein wild gewordener Haufen geworden vor dem nichts mehr sicher ist. Sowie die Tür nach draußen aufgeht, stürzen die zwölf Mini-Ridgebacks in Entdeckerlaune in den Hof, um sich dort schnellstmöglich in alle Richtungen zu verteilen. Während noch vor einer Woche nach einer Runde toben schnell Ruhe einkehrte, ist an Schlaf auf der Decke nicht mehr zu denken. Dazu gibt es viel zu viel zu erkunden und wenn man einfach nur den nächsten in den Schwanz beißt. Blümchen geht meist schnell in Deckung damit sich ihre Kindern nicht auf sie stürzen. Und selbst Leo kann inzwischen gegen die ihm zahlenmäßig deutlich überlegenere Übermacht alleine nicht mehr viel ausrichten. Da hilft nur abwarten bis den letzten die Müdigkeit übermannt und es zwei bis drei Stunden dauert bevor die Welpen wieder neue Kräfte für die nächste Aktion gesammelt haben.

Rhodesian Ridgeback Welpen liegen im Hof Ridgeback Welpen kauen Baum an 2 Welpen (Rhodesian Ridgeback) im Karton Rhodesian Ridgeback Hündin mit ihren 7 Wochen alten Welpen

Jetzt ist die schönste Zeit mit den Welpen angebrochen. Mit gut fünf Wochen nehmen die kleinen Ridgebacks aktiv am Leben teil und werden jeden Tag mobiler.

Obwohl das Wetter bisher eher durchwachsen ist, zieht es die Welpen aus Bärwalde schon kurz nach dem Wachwerden raus in den Hof. Nach einem kurzer Rundgang legen sie sich am liebsten auf ihre dicke Decke und lassen sich dort von Blümchen umsorgen. Und wenn es der Mutter zu viel wird, kümmert sich die große Schwester Mala um ihre kleinen Geschwister. Sogar Nachwuchs-Deckrüde Leo, selbst nur fünf Wochen älter als die Welpen, versucht vorsichtig daneben zu liegen. Ohne Aufsicht geht das natürlich nicht, denn so richtig einschätzen kann Leo seine Löwenkräfte noch nicht.

Nach spätestens einer Stunde an der frischen Luft verlangt die Welpenschar nach einem Nickerchen im Warmen und nach dem Aufwachen geht es dann wieder zum Spielen und Toben nach draußen. Der Vorgang wiederholt sich täglich vier- bis fünfmal bis gegen sechs Uhr abends alle bis zum nächsten Morgen ins Haus müssen.

Passend zum Muttertag konnten Blümchens Welpen heute fast den ganzen Tag draußen verbringen. Ohne zu zögern, trauten sich die ersten schon vormittags auf ihre Decke im Hof und wurden dort gleich von Blümchen gesäugt.

Im Vergleich zur letzten Woche sind die Mini-Ridgebacks mal wieder deutlich aktiver geworden. Auch ihr Appetit ist merklich gestiegen. Der Futterring wird viermal täglich in immer kürzerer Zeit leergefressen. Noch passen alle zwölf um den Ring, aber spätestens nächste Woche muss zusätzlich ein zweiter Napf her. Entsprechend höher sind die Gewichte geworden. Neun von zwölf wiegen bereits über drei Kilo.

Welpen wiegen 2 kg 2 kg Welpen erkunden Garten

 

In der letzten Woche sind die Ridgeback Welpen nicht nur weitergewachsen, sondern sie haben auch viel gelernt.

Sie können jetzt alle sicher laufen, lautstark bellen und fressen mit Begeisterung ihr Starterfutter. Am ersten Tag wurden die Futterkrümel nur sehr zögerlich gefressen. Am zweiten Tag war das Interesse schon größer und seit gestern wird der Napf fast ganz leergefressen.

Für Blümchen, die dasselbe Futter in einem extra Napf und zu anderen Zeiten kriegt, bleibt dann fast nichts mehr übrig. Während Blümchen die Reste weg leckt, versuchen die Welpen bereits an die Zitzen ihrer stehenden Mutter zu kommen. Auch das funktioniert schon gut, bequemer ist es aber immer noch, wenn sich Blümchen zum Säugen hinlegt.

Die Gewichte der kleinen Ridgebacks liegen inzwischen zwischen 1.400 und 2.000 Gramm.

Ridgeback Welpen fressen Starterfutter Ridgeback Welpen fressen Welpenfutter

Vielen Dank für Ihr Interesse an Blümchens Welpen und die vielen Anfragen. Aufgrund der großen Nachfrage können wir leider niemanden mehr auf die Warteliste von dem aktuellen Wurf aufnehmen. Den nächsten Wurf haben wir im Sommer mit Amy geplant. Vielen Dank für Ihr Verständnis

Den Welpen kann man fast beim Wachsen zusehen. In einer Woche haben sie alle mindestens 500 Gramm zugenommen und wiegen jetzt zwischen 1.200 und 1.500 Gramm.

Auch sonst sind die kleinen Ridgebacks deutlich mobiler geworden und können mit etwas Fantasie auf allen vier Beinen laufen. Die Augen sind zwar offen, richtig sehen können sie aber noch nicht.

Blümchens Muttermilch reicht sogar noch aus, um Welpen satt zu bekommen. Allzu lange werden die Welpen mit Milch als einziger Nahrungsquelle aber nicht mehr zufrieden sein. In spätestens einer Woche gibt es den ersten Welpenbrei, der meist sofort begeistert gefressen wird.

Spannend für mich war zu beobachten, dass Rudi in der Zeit, in der sich Blümchen von ihren Mutteraufgaben erholt, oft nach seinen Enkelkindern guckt. Er hat selbstverständlich die Rolle von Socke übernommen. Dass hätte ich so nicht erwartet.

8 junge Rhodesian Ridgeback Welpen schlafen Ridgeback-Hündin kümmert sich um ihre Welpen (Wurfkiste)

Die kleinen Rhodesian Ridgebacks haben ihre erste Lebenswoche gut überstanden und sind sogar schon etwas gewachsen. Sie wiegen im Schnitt jetzt 800 Gramm und damit gut 300 Gramm mehr als zur Geburt.

Aus den zarten Stimmchen der ersten Tage ist ein empörtes und deutlich lauteres Quicken geworden, wenn sie beispielsweise die Zitze nicht schnell genug finden konnten. Manche Welpen schaffen es bereits sich kurz mit den Hinterbeinen hochzudrücken, aber im großen ganzen passiert noch nicht viel in der Wurfkiste.

Blümchen kümmert sich sehr liebevoll um ihre Welpen-Kinder. Manchmal legt sie sich aber für eine kurze Zeit auf einen anderen Platz oder wenn es das Wetter zulässt in die Sonne im Hof, um auszuspannen.

 Rhodesian Ridgeback Welpem säugt an Zitze 10 Tage-alter Ridgeback Welpe beim Säugen

Früher als erwartet hat Blümchen bereits vorgestern mit zwölf Welpen den zweiten P-Wurf vom Zwinger vom Bärenwald geboren. Die neun Rüden und drei Hündinnen sind gesund und munter haben einen Ridge und sind von ihren Gewichten sehr ausgeglichen. Bis auf die kleinste Hündin, die 470 Gramm wiegt, bringen alle anderen 520 bis 540 Gramm auf die Waage.

Da im Ultraschall nur drei Welpen zu sehen waren, hatte ich mir beim Anblick von Blümchens Bauch in den letzten zwei Wochen ernsthaft Sorgen über die Größe der Riesenbabys und der damit verbundenen Geburtsschwierigkeiten gemacht und dann überlegt, dass es vielleicht doch ein paar mehr werden. Mit einem so großen Wurf hatte ich allerdings nicht gerechnet.

Blümchen war über die Anzahl ihrer Kinder deutlich weniger verwundert als ich und fing sofort an sich souverän um den Nachwuchs zu kümmern.

9 Rüden & 3 Hündinnen beim 2. P-Wurf 12 Rhodesian Ridgeback Welpen beim 2. P-Wurf

Einen Tag vor dem großen Schneechaos ist Blümchen gestern zum zweiten Mal von Odin gedeckt worden. Wenn alles klappt, müssten die Welpen Mitte April geboren werden. Eigentlich hätte Pelzi schon decken sollen aber, da er erst 15 Monate alt ist, war seine Zuchttauglichkeitsprüfung zum Beginn von Blümchens Läufigkeit noch nicht abgeschlossen. Und Odin ist natürlich gerne für ihn eingesprungen. Nach dem L-, und M-Wurf wird der erwartete P-Wurf der dritte Wurf von Blümchen und Odin sein. Anfang März wird die Trächtigkeit hoffentlich per Ultraschalluntersuchung bestätigt.

Rhodesian Ridgeback Rüde beim Deckakt Winterlicher Spaziergang mit Rhodesian Ridgebacks und Kind

Joomla SEF URLs by Artio